Schnittstellenmanagement

Durch den zunehmend virtualisierten Markt ist stetiger Wandel schon in der Projektentwicklung eingeschrieben. Zusätzlich führt die verstärkte Arbeitsteilung zwischen unterschiedlichsten Akteuren und Partikularinteressen zu einem kleinteiligen Entwicklungsumfeld. Je weiter ein Projekt voranschreitet, desto bestimmender kann diese Fragmentierung von Prozess und Inhalt werden. In einem noch dazu von hoher Konkurrenz und Internationalität geprägtem Umfeld steigt dadurch die Gefahr, Projekte am Markt vorbei zu entwickeln und Ressourcen zu verschwenden. Schlicht und ergreifend, weil im Schnittstellenmanagement für digitalisierte Arbeitsabläufe meist eine qualitative und konzeptionelle Verbindung fehlt. Aus dem System der Virtuellen Kontexte lässt sich hierzu nun die zeitgemäße Lösung ableiten. Dieser integrative Ansatz fusioniert die Abfolgen und Inhalte der Immobilienentwicklung in einem flexiblen Kontext, der Ihr Projekt umfassend inhaltlich strukturiert und die Teilbereiche zueinander zu jedem Zeitpunkt harmonisiert. Zusammen mit BIM entsteht so direkt im Prozess eine Harmonisierung der inhaltlichen Abschnitte unterschiedlichster Gewerke zueinander. Das integrative Schnittstellenmanagement schafft so reibungslose Abläufe, ein starkes Projekt und Erfolg in globalisierten Märkten.

studioburs organisiert das Schnittstellenmanagement Ihres Projekts auf qualitativer und inhaltlicher Ebene